28.03.2012

Eine Reise. LBM und Kinderbuchmesse Bologna 2012

...via Weimar, Ferrara, Venedig und Verona mit dem Schwarzen Turm Verlag! Wuhuu!

Meine Güte, was für ein Trip! Schade nur, das ich immer noch mit den Nachwirkungen meiner Magen-Darm-Infektion zu kämpfen habe, die ich mir pünktlich nach den Messen in Italien zugezogen habe. *tiefer Seufzer*

Aber was solls, es war trotzdem mehr als toll!
Erstmal ging es für mich mit meiner geliebten Deutschen Bahn von Düsseldorf nach Leipzig. Danke für die 60 Minuten Verspätung, wäre doch nocht nötig gewesen.
In Leipzig erwartete mich dann ein winziger Stand:


















...aber die nettesten Menschen (hier repräsentiert durch Beatrice Beckmann und Olivia Vieweg) und das neue Subway to Sally Storybook 2:




































Natürlich gabs eine Menge ganz toller Cosplayer - von denen ich aber quasi nichts mitbekommen habe dank scheuklappenartigen Stand-Kabuff da hinten irgendwo.

Ein paar habens dann aber doch zu uns geschafft und dazu gehören Edna und Lilly ("Ähm..."):


















Ganz grosses Kino, ihr beiden!

Und... ja, TROMMELWIRBEL.... wer hat mich wie immer brav besucht, damit ich anfassen und huldigen darf?






















Äh, ich meinte natürlich:


















Madame le Fabulous Feder und Seikara (danke, Feder, für die Ergänzung) als Robin und Kid Flash!!! *tröööt*

Klar gabs auch ne ganz tolle TARDIS und Daleks und Johns und weiss der Geier nicht was noch alles... aber vielleicht wirds ja nächstes Jahr wieder besser. Danke an dieser Stelle an Seiji und Ri, die mir freundlicherweise Links zu Doctor Who- und Sherlock-Cosplays geschickt haben.

A propos Sherlock:  I BELIEVE IN SHERLOCK!


















Nach der LBM gings dann im Töff-töff nach Weimar zum kurzen Verschnaufen und Katzen-streicheln.
Und dann bot sich mir auch bald dieser Anblick:















Hach ja. Und kurz darauf sahs dann so aus:















(Hätte gar nicht gedacht, das Fotos aus einem fahrenden Auto heraus eigentlich ganz gut werden können.)

Die Childrens Bookfair Bologna war ein überwältigendes Erlebnis. So viele tolle Illustrationen auf einem Haufen, so viele Länder, die präsentieren - nach eine Weile schwirrt einem von blosser Reizüberflutung der Kopf. Da es eine Fachbesuchermesse ist, ist es dort auch bei weitem ruhiger und konzentrierter als beispielsweise auf der LBM. Überall laufen einem hoffnungsfrohe (oder verzweifelte, je nach dem) Menschen mit Mappen über den Weg und wichtig dreinblickende Wesen sitzen hinter Laptops und warten auf Lizenzgeschäfte.
Ich habe vor lauter Aufregung nicht viele Fotos gemacht, da ich mich bei fünf Verlagen vorgestellt habe. Hier aber mal ein kleiner Ausschnitt der Schlange bei der Carlsen-Mappenvorstellung:















Ansonsten hier ein paar tolle Illustrationen am Wegesrand:

















































Von Bologna aus gings dann weiter nach Venedig, mit Zwischenstopp in Ferrara, einer wirklich wunderschönen Stadt:
































Und dann VENEDIG:















Blick von der Rialto-Brücke.
Ja, die Stadt ist schon scheen:




























Aber der Knaller ist immer noch der Blick aus dem Klofenster unseres unglaublich plüschig-romantischen Hotels:


















Nun ja, auf diesem besagten Klo habe ich dann ja leider eine wortwörtliche Nacht verbracht, weswegen mir von Venedig nur ein flüchtiger Anblick gegönnt war.
Wir haben dann auf der Rückreise noch eine Nacht in Verona verbracht, von der Stadt aber wegen erschöpfung auch gar nichts mitbekommen, dann gings zurück über die Alpen nach Weimar und dann durfte ich in fünf Stunden mit der Bahn wieder zurück nach Düsseldorf.
Diesmal aber ohne Verspätung, Respekt dafür.

The End~

1 Kommentar:

Feder hat gesagt…

Der andere dekadente Hintern gehört Seikara. XD